Energie-Wende-Zentrum

 

 

Ein Energie-Wende-Zentrum ist eine Mischung aus Verbraucherberatungsstelle, Finanzberatung und Ausbildungsstelle.

Diese neutrale und zentrale Anlaufstelle für alle Sektoren umfassende Energiewende gibt Informationen an private, gewerbliche, kommunale, öffentliche und institutionelle Energienutzer weiter. An einem lokalen Standort können neue Techniken auch in einer Dauerausstellung angesehen und angefasst werden.

Schwerpunkte von einem EWZ sind:

a) Aufbau, Betrieb, Führungen, Vorträge und Archivierung einer Dauerausstellung der erneuerbaren Energien in den Bereichen:

 - neue Techniken wie:

    - Photovoltaik mit Konzentrator-/Anti-Blend-Technik mit Speichertechniken – inkl. Steuerung

    - kombinierte PV/Speicher-Wärmehybridsysteme

    - Wärmepumpeneinsatz - ohne Gasbrenner für den Wintereinsatz

    - Hochvakuum-Solarthermie u.a. als Zusatz für Prozesswärmedeckung

    - Ersatz für Nachtspeicheröfen

    - Alternativen für Heizungen auf Basis nicht fossiler Brennstoffe

    - Wärmedämmputz

    - vertikale Kleinwindanlagen

    - Elektromobilität

 - physikalische Grundlagen der wichtigsten Techniken

- Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen pro Energiesystem

- Geschichte der Energieerzeugung und Verteilung

- erfolgreiche Anlagen

- Förderungen

- neue Finanzierungsmöglichkeiten, beispielsweise Crowdfunding oder Contracting

- aktuelle gesellschaftliche, soziale und politische Entwicklungen

- breite Informationsweitergabe

b) vor Ort - sowie Liegenschaftsverwalter, Hausmeister oder Immobilienunternehmen

c) Neustrukturierung gewerblicher und kommunaler Energieberatungen

d) Vernetzung kommunaler / gemeinnütziger Stiftungen / Energieeinsparkampagnen wie die Kampagne: „Haus sanieren – profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)

e) Schulungen, Vorträge und Weiterbildung für Energieberater

f) Schulungen, Vorträge und Wissensvermittlung für nicht gewerbliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kommunen, Energie-Genossenschaften, Umweltverbänden und Liegenschaftsverwaltungen.

 

Alleinstellungsmerkmale:

 a. Ein unabhängiges Energie-Wende-Zentrum erreicht überregionale Bedeutung.

b.  Die energetische Sanierungsquote im Gebäudebestand steigt durch effektive Einsparmaßnahem und höheren Wissensstand.

c.  Regionale Handwerks- und Planungsbetriebe erhalten mehr Aufträge. Sie schaffen neue Arbeitsplätze und sichern bestehende Stellen.

d. Kaufkraftsteigerung durch eingesparte Energiekosten.

e. Die Wertschöpfungskette bleibt überwiegend in der Region.

f.  Lokale Energieversorger sichern sich durch ein integriertes Geschäftsmodell zukünftige Kunden

g.  Das Energiewendezentrum generiert neue Arbeitsplätze.

 

Weitere Infos siehe auch die YouTube-Videos: „Faire Wärmewende in Bestandsgebäuden“ und "Mobilitäts- und Verkehrswende".